Blog

In seinem sambaXP 2020 Vortrag präsentierte Mairo Rufus seine Ergebnisse aus Googles Summer of Code 2019. Mit seinem Mentor, Samba-Team-Mitglied Aurélien Aptel, arbeitete Rufus an der Verbesserung von smbcmp. Er hat letztes Jahr seinen Master in Informatik am Polytechnic Yaounde, Kamerun, erhalten.

Zusammenfassung

smbcmp ist ein Cli-Tool zum Erstellen von Diffs zwischen zwei pcap-Dateien, die SMB-Pakete enthalten, und zum Rendern mit Curses. Für den ersten Teil des Projekts mussten wir bessere Diffs machen, indem wir die pdml-Ausgabe von Tshark verwendeten, und für den zweiten Teil haben wir eine GUI hinzugefügt und smbcmp auf Windows portiert.

Vortragsfolien

Über die Reihe "sambaXP 2020 Retrospektive"

In dieser Reihe präsentieren wir Aufnahmen der sambaXP 2020. Die 19. Auflage der internationalen Konferenz zur Open-Source-Software Samba fand vom 26. bis 28. Mai 2020 erstmals ausschließlich in digitaler Form statt. Aufgrund des geänderten Veranstaltungsformats und der Nutzung einer Online-Konferenzplattform kann Veranstalter SerNet alle Vorträge als Video zur Ansicht anbieten (Link).


Das Programm für die diesjährige sambaXP vom 4. bis 6. Mai 2021 ist online. Es ist die 20. Konferenz dieser Reihe und findet wie im letzten Jahr wieder rein virtuell über Zoom statt. Die Agenda ist gefüllt mit spannenden Vorträgen für Entwickler*innen und Anwender*innen. Tickets können über die Konferenz-Website unter https://sambaxp.org gebucht werden. Die Teilnahme an der sambaXP sowie dem IO Lab ist kostenlos. 

Gesponsort wird die sambaXP 2021 von Google, Microsoft und SerNet.

Workshops und Vorträge der sambaXP 2021

Den Auftakt für die sambaXP macht wieder der traditionelle Workshop-Tag am 4. Mai. Stefan Kania beschäftigt sich in diesem Jahr von 15 bis 21:30 Uhr (MESZ) mit dem Thema "Samba als Printserver einrichten". Die Teilnahmegebühr hierfür beträgt 50 Euro. Einen zweistündigen kostenlosen Workshop zum Thema  "Integration von SAMBA+ AIX in eine bestehende AD-Domäne" bietet  Björn Jacke von SerNet an.

Um möglichst vielen Menschen weltweit die Teilnahme zu ermöglichen, starten auch die Vorträge am 5. Mai um 15 Uhr (MESZ). Nadine Dreymann vom Organisationskomitee der SerNet: "Im vergangenen Jahr haben wir damit gute Erfahrungen gemacht und konnten so Teilnehmer*innen und Vortragende aus den unterschiedlichsten Zeitzonen live zusammenzubringen."  Jeremy Allison, Chairman der sambaXP, startet mit seinem Vortrag zur Nutzung von Samba Code in Google Chromebooks.  Zu den Themen zählen in diesem Jahr Einblicke in die Entwicklung wie "Samba AD DC Cockpit UI" oder "Reverse engineering the Windows SMB server" sowie Anwendungserfahrungen "Troubleshooting clustered Samba in Enterprise environments" und  "Experience running a clustered Samba gateway for CERNBox".

Unter den Vortragenden ist auch das Samba-Team der SerNet mit aktuellen Themen vertreten:

  • Stefan Metzmacher: Samba Multi-Channel/io_uring Status Update
  • Ralph Böhme: The New VFS
  • Volker Lendecke: Socket activation for Samba's RPC services

Details zu allen Vorträgen sind auf der Konferenzseite einzusehen.

SMB Interoperability Lab

Ein von Microsoft gesponsertes SMB Interoperability Lab (IO Lab) findet von Mittwoch bis Freitag (5. Mai 15:00 Uhr bis 7. Mai 21:00 Uhr MESZ) ebenfalls online statt. Im IO Lab testen die Teilnehmer*innen gemeinsam  ihre Implementierungen von SMB3, identifizieren und beheben Fehler in einer kollaborativen Umgebung.  Auch SMB-Implementierungen, die noch in der Entwicklungsphase sind, sind herzlich willkommen. Das IO Lab wird von Microsoft gesponsert und in Microsoft Teams durchgeführt.


SAMBA+ 4.14.2, 4.13.7 und 4.12.14 Security Pakete von SerNet sind nun verfügbar. Die Samba-Pakete liegen für diverse SUSE- und Red Hat-Plattformen und für Debian GNU/Linux und Ubuntu zum Download bereit.

Dies ist die erste stabile Version aus der Samba 4.14 Serie. Bitte lesen Sie die 4.14.2 Release Notes aufmerksam, bevor Sie upgraden.

Die 4.13.7 Release Notes und die 4.12.14 Release Notes sind ebenfalls verfügbar.

Die folgenden Sicherheitslücken wurden behoben:

Samba 4.13 ist nun im Maintenance Mode, Samba 4.12 im Security Fixes Only Mode (es wird morgen ein letztes Bugfix-Release geben) und Samba 4.11 ist nicht länger untrestützt. For more details, please see Samba Release Planning.

SAMBA+ Pakete und alle späteren Versionen sind als Software-Subskriptionen verfügbar. Diese können im SAMBA+ Shop erworben werden. Weitere Informationen und Preise sind auf https://shop.samba.plus aufgelistet. Die Subskriptionen werden auf unserer Platfform OPOSSO (https://oposso.samba.plus) verwaltet. BenutzerInnen können dort ihre Subskription aktivieren und ihre Passwörter verwalten. Neue SAMBA+ Versionen sind in der Subskription enthalten.


Im Rahmen der sambaXP 2021 findet von Mittwoch bis Freitag (5. Mai 15:00 Uhr bis 7. Mai 21:00 Uhr) ein SMB Interoperability Lab (IO Lab) online statt. Während des Labs arbeiten die Teilnehmer zusammen und testen, identifizieren und beheben Fehler in einer kollaborativen Umgebung. Dieses IO Lab wird von Microsoft gesponsert und unterstützt.

Die virtuelle sambaXP 2021 ist für den 4. bis 6. Mai geplant. Tickets sind auf der Konferenz-Website unter https://sambaxp.org erhältlich, die Teilnahme an der sambaXP sowie am IO Lab ist kostenlos. Der Call for Papers läuft ebenfalls noch.

Der Zweck des IO Labs ist es, dass Hersteller ihre Implementierungen von SMB3 vorstellen, um sie in einer gemeinschaftlichen Umgebung zu testen, Fehler zu identifizieren und zu beheben. Das IO Lab soll ein Forum sein, in dem Unternehmen interoperable Produkte entwickeln können. Das SMB3 IO Lab 2021 wird online über ein virtuelles privates Netzwerk abgehalten, wodurch ein gemeinschaftlicher Rahmen für das Testen geschaffen wird.  Die Teilnehmer des IO Labs arbeiten zusammen, um den Testprozess zu definieren und sicherzustellen, dass die Ziele erreicht werden.

Das IO Lab bietet Zugang zu:

  • Die neueste Windows Client- und Server-Software von Microsoft, einschließlich Test-Suites, die helfen, die Interoperabilität verschiedener Funktionen der SMB-Protokolle zu überprüfen
  • Technischer Support durch SMB-Ingenieure, die sich Traces ansehen und bei der Diagnose von Problemen helfen
  • Die Teilnehmer des IO Labs unterliegen einer Geheimhaltungsvereinbarung und der Zugang ist nur für registrierte Teilnehmer möglich.

Bitte melden Sie sich an, wenn Sie an der Teilnahme interessiert sind und beachten Sie die Agenda für neue Details in den nächsten Wochen.

Hinweis des Veranstalters

Wenn Sie zögern, teilzunehmen, weil Sie das Gefühl haben, dass Ihre SMB-Implementierung "nicht bereit" ist, sollten Sie trotzdem teilnehmen! Das SMB Interoperability Lab ist auch eine Entwicklungsmöglichkeit, nicht nur eine Testmöglichkeit. Implementierungen, die sich noch in der Entwicklung befinden, werden zur Teilnahme ermutigt.  Es ist eine großartige Gelegenheit, Hilfe zu erhalten und von den Experten zu lernen!


SAMBA+ 4.12.12 wurde von SerNet veröffentlicht. Software-Pakete für verschiedene SUSE- und Red Hat-Plattformen sowie für Debian GNU/Linux, Ubuntu und AIX sind ab sofort verfügbar.

Details können den Release Notes entnommen werden.

SAMBA+ Pakete sind als Software-Abonnement erhältlich. Sie können im SAMBA+ Shop erworben werden, detaillierte Informationen und Preise sind unter https://shop.samba.plus aufgeführt. Die Abonnements werden auf unserer Plattform OPOSSO (https://oposso.samba.plus) verwaltet. Benutzer können ihre Abonnements hier aktivieren und die Zugangsdaten verwalten. Die neuen SAMBA+ Pakete sind in den bestehenden Abonnements enthalten.


Newsletter

Der Samba-Newsletter von SerNet informiert Sie über alle wichtigen Entwicklungen und Ereignisse. Der Schwerpunkt liegt auf neuen Paketen.

+ Newsletter abonnieren

RSS Feed

Keine SAMBA+ Neuigkeiten mehr verpassen? Lesen Sie die akuellsten News in ihrem Feed-Reader der Wahl.

+ RSS-Feed abonnieren

SAMBA+ Shop

Kaufen und verwalten Sie Software-Subskriptionen. Abonnements für SAMBA+ sind für ein, zwei und drei Jahre im SAMBA+ Shop erhältlich.

+ Zum Shop

Deutsche SpracheEnglish languageLangue française